Bündnis 90/Die Grünen wählen neuen Ratzeburger Ortsvorstand

v.l.: Tom Kallweit, Robert Wlodarczyk, Silke Heyer, Uwe Heyer. Foto: hfr

 

Ratzeburg (LOZ). Am 5. November wählten die Ratzeburger Grünen im Zuge ihrer Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand. In Zukunft werden Tom Kallweit (25) und Robert Wlodarczyk (19), die beide in der Grünen Jugend angefangen haben und dort bis heute noch aktiv sind, die Geschicke des Ortsverbandes leiten.

Sie beide bilden als das neue Sprecherteam das Gesicht des Ortsverbandes und werden diesen nach außen repräsentieren. Robert Wlodarczyk ist bereits seit 2020 im Vorstand vertreten, Tom Kallweit ersetzt die ehemalige Sprecherin des Ortsverbandes Regine Planer-Regis, die sich in Zukunft vermehrt für Inklusion innerhalb des Landesverbandes stark machen möchte.

„Ich freue mich über den Weg, den Regine nun einschlägt. Inklusion ist ein Thema, welches immer noch zu wenig Präsenz in unserer Gesellschaft findet und umso mehr freue ich mich, dass die Landesarbeitsgemeinschaft Inklusion mit Regine eine starke Stimme dazugewinnt. Dass Tom Kallweit und ich darüber hinaus das Vertrauen erhalten haben, als Sprecher des Ortsverbandes agieren zu dürfen, ist vor allem durch unser noch recht junges Alter etwas ganz Besonderes. Mit diesem Vertrauen hängt auch eine Menge Verantwortung zusammen, welche wir jedoch gerne tragen. Denn nun wollen wir die Zukunft gestalten“, so Wlodarczyk über die personelle Veränderung im Sprecheramt.

Unterstützung erhält der Vorstand satzungsgemäß von bis zu zwei Beisitzer. Bisher wurde dieses Amt von Helma Burazerovic und Gert Schwiethal ausgeführt, welche bereits im Vorfeld angekündigt haben, dass sie aufgrund von Umorientierungen oder Zeitgründen nicht erneut kandidieren werden. Als neue Beisitzer wurden Silke und Uwe Heyer, genau wie die beiden Sprecher, einstimmig gewählt. Als Schatzmeister agiert, wie bereits bisher, Reinald Büchner-Jahrens kommissarisch.

Da die Amtszeit des Vorstandes zwei Jahre beträgt, steht umso mehr für das neue Team an. So unter anderem Bürgermeister-, Landtags-, Kreis- und Kommunalwahlen. Deshalb hat Susanne Baumann, nominierte Direktkandidatin für den Wahlkreis 34 (Herzogtum-Lauenburg Nord), die Chance ergriffen, sich den Mitgliedern des Ortsverbandes Ratzeburg vorzustellen und ihre Fragen zu beantworten. „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe und die Arbeit im neuen Vorstand. Mit Susanne Baumann haben wir eine starke Kandidatin, die die Bildungspolitik im Land voranbringen will. Als Grüne Ratzeburg wollen wir mit ihr einen starken Wahlkampf hinlegen und mit den motivierten Mitgliedern diesen Schwung mit in die Kommunalwahlen nehmen“, so Sprecher Kallweit über Direktkandidatin Susanne Baumann und die Zukunft der Ratzeburger Grünen.

Auch die Ratzeburger Stadtfraktion der Grünen war bei der Jahreshauptversammlung mit Helma Burazerovic und Torsten Walther vor Ort. Die beiden berichteten über aktuelle Geschehnisse innerhalb der Ratzeburger Stadtpolitik und standen für Fragen aller Anwesenden zur Verfügung. Nachdem die Mitglieder im Zuge der Berichte ihre Fragen und Erwartungen an die Fraktion und an den neuen Ortsvorstand getragen haben, verabschiedete sich Robert Wlodarczyk zum Schluss noch mit einigen Worten bei seinen ehemaligen Vorstandskollegen, wonach die Sitzung ordnungsgemäß beendet wurde.

Kurznachrichten Ratzeburg


15. Sitzung des Ratzeburger Jugendbeirates
Am Mittwoch, 25. Mai, um 18.30 Uhr, trifft sich der Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg zu seiner 15. öffentlichen Sitzung online im virtuellen Tagungsraum den "Digitalen Demokratiewerkstatt" (https://virsaal.de/b/mar-qmm-wxl-dxe ) zusammen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die anstehenden Jugendbeiratswahlen 2022 sowie ein Sachstand zum Nachhaltigkeitspreis.
Im Anschluss an die Sitzung tritt das Jugendforum der "Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen" zusammen. Es verwaltet auch das Jugendbudget des Förderprogramms "Demokratie leben!" für demokratiestärkende Kinder- und Jugendprojekte. Projektträger mit Ideen für solche Initiativen oder Aktionen können sich hier vorstellen und einen Antrag auf Zuwendung stellen. Informationen hierzu sind unter www.partnerschaftdemokratie.de einzusehen.


32. öffentliche Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses der Stadt Ratzeburg
Am Montag, den 23. Mai,, um 18.30 Uhr tritt der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss der Stadt Ratzeburg zu seiner 32. öffentlichen Sitzung im Ratssaal des Ratzeburger Rathauses zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem ein Statusbericht zum Umbau und zur Erweiterung der Ruderakademie, ein Vorentwurf zum Bebauungsplan Nr. 83 "Ehemalige Kreissparkasse - östlich Am Markt/ Domstraße, nördlich Langenbrücker Straße, westlich Brauerstraße", die Einfriedungssatzung, und ein  Bericht über den Verlauf der Öffentlichkeitsveranstaltung zur Modernisierung und Instandsetzung der Ernst-Barlach-Schule.


Im Laufschritt durch Ratzeburgs Stadtgeschichte
Am Montag, 23. Mai, um 18 Uhr, lädt Stadtarchivar Christian Lopau zu einer weiteren stadtgeschichtlichen Joggingrunde durch Ratzeburg. Sie soll durch Parks und Kleingartenanlagen in Ratzeburg führen. Die etwa zehn Kilometer lange Runde beginnt vor dem Ratzeburger Rathaus. Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Voranmeldung möglich. Das Lauftempo ist moderat auf der rund 10 Kilometer langen Strecke.


 

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.