Einfach nur Kind sein dürfen…

v.l.: Dr. Pauline Puppel (Präsidentin des Zonta Clubs 2020-2022), Cornelia Roth (Vorstand des Vereins Vergissmeinnicht), Erika Wurr und Dr. Regelind Heimann (Mitglieder des Zonta Clubs). Foto: hfr
Pin It

 

(LOZ). Die ersten blauen Blüten zieren schon die Gärten: Vergissmeinnicht leuchten in Beeten und vor Hecken. Vergissmeinnicht ist auch der Name eines Vereins in Geesthacht, dem der ZONTA Club Aumühle-Sachsenwald e.V. einen Scheck überreicht hat.

Seit 2008 kümmern sich in Geesthacht fachlich geschulte Kräfte einmal wöchentlich um eine Gruppe von Kindern. Diese Kinder haben es nicht einfach, weil ihre meist alleinerziehenden Mütter unter einer psychischen Erkrankung, Traumatisierung oder einer Sucht leiden. Die Frauen können sich daher oft nicht so um ihre Kinder kümmern, wie sie es gerne tun würden. Häufig sind die Kinder mit der Fürsorge für Mutter und für jüngere Geschwister belastet.

Jeden Montagnachmittag bietet der Verein Vergissmeinnicht Kindern wie diesen eine Zeit zum unbekümmerten Spielen draußen und drinnen, zum Basteln und Malen. Braucht ein Kind einen Erwachsenen für sich, so ist das möglich, weil das Team aus 3 bis 4 Mitarbeitenden besteht. Die Frauen, die Kinder betreuen, arbeiten zum größten Teil ehrenamtlich. Es entstehen von den Kindern selbst gewählte Kleingruppen, aber ebenso wird auch mit der ganzen Gruppe gespielt. Wichtig dabei ist die Förderung sozialer Kompetenzen. Sobald von den Bedingungen der Pandemie her wieder möglich, kommen Events wie ein Bowling-Nachmittag, Kürbislaternen-Schnitzen in Worth und der Besuch eines Kindertheaters hinzu.

Darüber hinaus besteht seit 2017 eine viermal wöchentlich stattfindende Hausaufgabengruppe für aus den oben genannten Gründen benachteiligte Grundschüler, die von zwei in schulischer Hilfe erfahrenen Kräften geleitet wird. Da diese auf die Lernschwierigkeiten jedes einzelnen Kindes individuell eingehen können, wird es den Kindern leichter, das Lernen zu lernen und dadurch an sich selbst zu glauben. Ihre Verbesserung in der Schule zeigt sich auch erfreulich deutlich in den Beurteilungen durch ihre Lehrer und Lehrerinnen.

Vergissmeinnicht sind Boten des Frühlings und damit des Aufbruchs: So möchte der Verein diesen Kindern den Aufbruch in ein stabiles selbstbewusstes Leben ermöglichen. Der ZONTA Club Aumühle-Sachsenwald e.V. unterstützt mit der Spende von rund 650 Euro. Damit werden im kommenden Sommer drei Tagesausflüge organisiert werden, bei denen die Kinder einfach nur Kind sein, spielen und kreativ sein dürfen.

Kurznachrichten Amt Hohe Elbgeest


Das Reich der Reichsbürger: Vortrag von Prof. Dr. Christoph Schönberger im Historischen Bahnhof Friedrichsruh
Wie wurde und wird auf Reichsgründung und Kaiserreich zurückgeblickt? Eine der Antworten auf diese Frage diskutiert Prof. Dr. Christoph Schönberger (Universität zu Köln) auf Einladung der Otto-von-Bismarck-Stiftung in seinem Vortrag „Das Reich der Reichsbürger“ am Beispiel einer besonderen Form der Staatsverweigerung. Im Fokus stehen die Behauptung der sogenannten Reichsbürger, die Bundesrepublik existiere nicht, sowie die historischen Herleitungen, die von ihnen angeführt werden. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 23. Juni, um 19.30 Uhr im Historischen Bahnhof Friedrichsruh statt, der Eintritt ist frei. Anmeldungen bitte unter der Telefonnummer 04104 - 97710 oder per E-Mail an info@bismarck-stiftung.de.


 

Die VHS Dassendorf informiert

Fit in Mathe zur 10. Klasse in den Ferien
Du besuchst die 9./10. Klasse und brauchst Hilfe in Mathe. In diesem Kurs bist du richtig. Hier trainierst du mit einer erfahrenen Lehrkraft gezielt deine Schwächen. In einer Kleingruppe wiederholst du wichtige Themen wie Brüche, Gleichungen, Dreisatz, Prozent- und Zinsrechnung, Funktionen und Graphen oder Geometrie. so kann das neue Schuljahr getrost starten.
Der Kurs findet 4x von Dienstag, 05.07. bis Freitag, 08.07.22 jeweils von 9:00 -  12:00 Uhr im Seminarraum der VHS Dassendorf, Am Wendel 2 statt und kostet 60 Euro. Nähere Informationen und Anmeldungen unter www.vhs-dassendorf.de, service@vhs-dassendorf.de oder 04104-699146.

Text: Vhs Dassendorf e.V.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.