Print Friendly, PDF & Email
Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Berlin (LOZ). Zu den aktuellen Äußerungen aus dem CDU/CSU-Fraktionsvorstand zum Insektenschutz und zu Maßnahmen zur Beendigung des Einsatzes von Glyphosat erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer, Energie- und Umweltpolitikerin:

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Berlin (LOZ). Zur den aktuell durch Agora Energiewende veröffentlichten Zahlen über eine CO2-Reduktion von 35 Prozent gegenüber 1990 erklärt die SPD-Bundestags­abgeordnete Dr. Nina Scheer, Energie- und Umweltpolitikerin:

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Berlin (LOZ). Am 1. Januar 2020 startet eine neue Runde für die Förderung kommunaler Klimaschutzprojekte. Hierzu erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer:

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

(LOZ). Zum Bericht der vom Bundeswirtschaftsministerium eingesetzten Expertenkommission Wettbewerbsrecht 4.0 erklären Konstantin von Notz, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender, und Katharina Dröge, Sprecherin für Wettbewerb und Handelspolitik:

Print Friendly, PDF & Email

„Mitglieder sollen über GrKo-Verbleib entscheiden“

Lesezeit: 2 Minuten

Berlin (LOZ). Mit Leverkusen, Essen und Düren aus NRW, sowie Stormarn, Segeberg und Herzogtum Lauenburg aus Schleswig-Holstein, unterstützen jetzt bereits sechs Unterbezirke die Kandidatur von Nina Scheer und Karl Lauterbach zum SPD-Parteivorsitz.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

(LOZ). Die Deutsche Rentenversicherung Nord (DRV Nord) hat bereits im April 2019 die Umsetzung der "Mütterrente II" abgeschlossen. "Damit durften sich unsere Rentnerinnen früher über das Rentenplus freuen, als der Bundesdurchschnitt," lobte Geschäftsführerin Dr. Ingrid Künzler auf der Vertreterversammlung am 19. Juni in Lübeck den Einsatz ihrer Beschäftigten.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Berlin (LOZ). In Bezugnahme auf die jüngsten Verabredungen des Klimakabinetts begrüßt die SPD-Bundestagsabgeordnete, Umwelt- und Energiepolitikerin Dr. Nina Scheer ein Voranschreiten von Maßnahmen für eine CO2-Bepreisung.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Berlin (LOZ). Im Nachgang zur Europawahl mahnt die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer an, den Ressourcenschutz und die Energiewende als zentrale Friedensfrage des 21. Jahrhunderts sowie von Rechtsstaatlichkeit anzuerkennen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.