Antrag der Grünen für Racesburg Wylag erhält breite Zustimmung

Foto: hfr
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Der Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Stadtmarketing in Ratzeburg hat in seiner Sitzung vom 16. November den Antrag von der Fraktion "Bündnis 90/Die Grünen" zur Zukunft von Veranstaltungen, wie des Racesburg Wylags, mit breiter Zustimmung angenommen.

Werbung

Der Antrag, der unter anderem beinhaltet, dass geplante Veranstaltungen auch im Jahr 2024 unter den bisher gültigen Auflagen genehmigt werden sollen, erhielt breite Unterstützung im Ausschuss. Dieser Schritt soll nicht nur die lang ersehnte Planungssicherheit für Veranstaltungen mit hohem touristischen Wert gewährleisten, sondern auch die traditionsreiche Veranstaltung des Racesburg Wylag weiterhin ermöglichen.

Robert Wlodarczyk, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, äußerte sich erfreut über die Annahme des Antrags: "Die Zustimmung des Ausschusses ist ein großer Erfolg und ein wichtiger Schritt, welcher die Zukunft des Racesburg Wylags sichern könnte. Wir möchten den Veranstaltern eine Perspektive bieten und hoffen nun, dass einer Durchführung des Wylags auch in 2024 nichts mehr im Wege steht."

Der Antrag beinhaltet ebenfalls die Begrüßung eines verwaltungsseitig geplanten Baumschutzkonzepts, welches jedoch erst frühestens zum 1. Januar 2025 in Kraft treten soll. Hiermit soll eine Vorlaufzeit sichergestellt werden, damit die Organisatoren verschiedener Veranstaltungen ihre Planungen für künftige Events an diesem Konzept anpassen können. Des Weiteren soll nach Fertigstellung des Baumschutzkonzepts ein Dialog mit den Veranstaltern aufgenommen werden, um die praktische Umsetzung des Konzepts zu besprechen.

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen freut sich über diese positive Entwicklung und bedankt sich beim Ausschuss für dieses klare Bekenntnis zum Racesburg Wylag sowie für die Unterstützung einer ausgewogenen Lösung zwischen Naturschutz und Förderung der Veranstaltungskultur in Ratzeburg.

Kurznachrichten Ratzeburg


Sitzung des Ratzeburger Jugendbeirates
Am Mittwoch, 26. Juni, um 17.30 Uhr, trifft sich der Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg zu seiner 15. öffentlichen Sitzung im Ratssaal des Rathauses, Unter den Linden 1. Auf der Tagesordnung steht unter anderem ein Sachstandsbericht zum Trainingsangebot auf der Parkour-Anlage, ein Bericht zum Verlauf der Projekte zur Europawahl, die Auswertung der Spielplatzbegehungen sowie die anstehende Jugendbeiratswahl Ende des Jahres. Der Zugang zum Sitzungsort ist barrierefrei möglich.
Im Anschluss an die Sitzung tritt das Jugendforum der "Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen" zusammen. Es verwaltet auch das Jugendbudget des Förderprogramms "Demokratie leben!" für demokratiestärkende Kinder- und Jugendprojekte. Informationen hierzu sind unter www.partnerschaftdemokratie.de einzusehen.


Führung durch das A. Paul Weber-Museum
Unter dem Titel „Auf in die Kreismuseen“ bietet der Kreis Herzogtum Lauenburg im Wechsel monatlich eine öffentliche Führung durch das A. Paul Weber-Museum und das Kreismuseum Herzogtum Lauenburg an. Im Juni ist das A. Paul Weber-Museum an der Reihe: Am Sonntag, 30. Juni, um 15 Uhr, wird Doris Schütt auf einem Rundgang durch das Haus das Werk von A. Paul Weber vorstellen und einen Einblick in sein Leben geben. Die Führung selbst ist kostenlos, der Eintritt in das Museum beträgt 3 Euro, ermäßigt 1 Euro. Treffpunkt ist im Foyer des A. Paul Weber-Museums, Domhof 5, in Ratzeburg. Das Haus ist nicht barrierefrei ist. Nähere Informationen unter www.apaulwebermuseum.de.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.