"Was tun bei Pflegebedürftigkeit?" - Orientierungskurs für pflegende Angehörige

Foto: hfr
Pin It

 

Dassendorf (LOZ). Ein Pflegefall in der Familie - darauf ist kaum einer wirklich vorbereitet. Und doch werden viele Angehörige zuhause gepflegt, besonders von Frauen. Deshalb holt die Gleichstellungsbeauftragte im Amt Hohe Elbgeest, Nina Stiewink die angehörigenschule nach Dassendorf, die eine Info-Veranstaltung für pflegende Angehörige anbietet:

Werbung

Am Montag, 4. April, heißt es von 17 bis 20 Uhr "Was tun bei Pflegebedürftigkeit? Wer soll das bezahlen?" Hier finden pflegende Angehörige Antworten auf Fragen wie: Wie organisiere und finanziere ich die Versorgung zu Hause? Wann und wie beantrage ich eine Einstufung in die Pflegeversicherung? Was bedeutet das überhaupt für mich? Welche Hilfen und Hilfsmittel gibt es und wie bekomme ich sie? Was kann man tun, wenn die Wohnung umgebaut werden muss und was geschieht in dieser Zeit mit den Pflegebedürftigen? Und wie lassen sich Pflege und Beruf miteinander vereinbaren? Antworten auf diese und eigene Fragen erhalten pflegende Angehörige, ehrenamtlich Helfende und alle, die sich auf eine mögliche Pflegesituation vorbereiten möchten.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Rückfragen und Anmeldungen sind bei der Angehörigenschule unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder telefonisch unter 040 / 25 76 74 50 möglich. Die Teilnahme ist coronabedingt auf sieben Personen begrenzt und findet unter den tagesaktuellen Corona-Regeln statt. Auch dazu informiert gerne die Angehörigenschule.

Das aktuelle Kursprogramm finden Sie unter www.angehoerigenschule.de/buchung

Kurznachrichten Amt Hohe Elbgeest


Der Juli in Friedrichsruh – Die Otto-von-Bismarck-Stiftungen lädt zu zwei Führungen ein
Auf dem Programm der Otto-von-Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh stehen im Juli zwei öffentliche Führungen: Am Sonnabend, 13. Juli, wird um 14 Uhr im Bismarck-Museum der Kult um den ersten Reichskanzler aufgezeigt. Am Sonnabend, 20. Juli, stehen um 14 Uhr in der Dauerausstellung im Historischen Bahnhof Friedrichsruh Leben und Politik des preußisch-deutschen Staatsmannes im Mittelpunkt. Diskutiert werden seine Erfolge und seine politischen Fehlleistungen vor dem Hintergrund wichtiger Entwicklungen im Deutschland des 19. Jahrhunderts. Der Eintritt ist frei.


 

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.