Themenseiten

SPD Herzogtum Lauenburg hat ihre Direktkandidatinnen für die Landtagswahl 2022 gewählt

v.l.: Dorothea Siemers; Anika Pahlke. Foto: David Welsch
Pin It

 

(LOZ). Auf den Wahlkreiskonferenzen am vergangenen Donnerstag und Freitag wählten die Delegierten der SPD Herzogtum Lauenburg Dorothea Siemers für den Wahlkreis 34 (Lauenburg-Nord) und Anika Pahlke für den Wahlkreis 35 (Lauenburg-Süd) als ihre Direktkandidatinnen für die Landtagswahl im kommenden Jahr in Schleswig-Holstein. Die beiden Politikerinnen wollen mit dem Spitzenkandidaten der SPD Schleswig-Holstein, Thomas Losse-Müller, ein starkes Programm vorlegen und das Direktmandat gewinnen.

Dorothea „Doro“ Siemers ist 32 Jahre alt, wohnhaft in Sirksfelde und Mutter eines Sohnes. Neben ihrem Beruf als Projektmanagerin in einer Podcastagentur ist Siemers Gleichstellungsbeauftrage des Landesverbandes der SPD Schleswig-Holstein. „Gleichstellungspolitik ist mein Herzensthema. Da gilt es mit der kommenden Landesregierung viel aufzuholen, da müssen wir ran!“ Darüber hinaus engagiert sich Siemers für echte Chancengleichheit in Schule und Berufsleben und für eine kompromisslose Klimapolitik.

„Ländliche Räume und die Situation der Landwirte spielen eine große Rolle in meinem politischen Leben. Ich komme vom Land, meine Familie ist in der Landwirtschaft. Ich möchte für die Anliegen der Menschen vor Ort eintreten und schon als Kandidatin in einen engen Austausch mit ihnen treten. Ich freue mich, mich als Gleichstellungsbeauftragte der SPD Schleswig-Holstein für diese Themen im Wahlprogramm stark zu machen und mich später im Landtag dafür einsetzen zu können“, so Siemers abschließend.

Anika Pahlke ist 35 Jahre alt, lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Aumühle und ist seit vielen Jahren kommunalpolitisch aktiv. Angefangen hat Anika Pahlkes politische Karriere als Jugendliche in der SPD-Fraktion in Barsbüttel und im Stormarner Kreistag, bevor sie Kreistagsabgeordnete im Herzogtum Lauenburg wurde. Hier ist sie unter anderem im Aufsichtsrat der AWSH, Mitglied im Fraktionsvorstand und im Forsten-, Energie-, Umwelt- und Klimaschutzausschuss. Darüber hinaus ist sie stellvertretene Vorsitzende der SPD Geesthacht. Die studierte Politikwissenschaftlerin (M.A.) arbeitete bereits für den ersten Wahlkampf von Olaf Scholz für das Amt des Hamburger Bürgermeisters und ist seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Bundestagsabgeordneten Dr. Nina Scheer.

„Ich freue mich sehr, als Direktkandidatin für den Wahlkreis die Menschen von sozialdemokratischer Politik zu überzeugen. Meine Herzensthemen sind Klimaschutz, Wohnen und die Verkehrswende - diese verbinden sich für mich besonders in unserer Region. Wir müssen den ÖPNV und Kitas stärken und brauchen mehr bezahlbaren Wohnraum“, so Pahlke.

Wolfgang

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.