7. Demokratiekonferenz im Kreis Herzogtum Lauenburg

Foto: hfr
Pin It

 

(LOZ). Lange Zeit war es unklar, ob 2021 die jährliche Demokratiekonferenz der Partnerschaft für Demokratie im Kreis Herzogtum Lauenburg stattfinden kann. Doch die Corona-Bestimmungen haben es möglich gemacht, dass sich am 21. Oktober für drei Stunden engagierte Menschen aus dem Kreis im Lebenshilfewerk in Mölln zusammenfinden konnten.

Werbung

Insgesamt 29 Personen tauschten sich unter dem Motto „Informieren – Vernetzen – Umsetzen“ über die Zukunft der Partnerschaft für Demokratie aus. Die Vorsitzende des Begleitausschusses Annedore Granz bemerkte zur Eröffnung der Veranstaltung: „Man merkt ganz deutlich, wie der direkte Kontakt miteinander gefehlt hat. Die Teilnehmenden vertieften sich schnell in Gespräche.“ Austausch und Gespräche waren danach im Fokus des Abends. Die Teilnehmenden der Konferenz kamen in einem World Café zu verschiedenen Themen zusammen und hatten dort die Möglichkeit, sich aktiv in die Ausgestaltung der Partnerschaft für Demokratie einzubringen. Es wurden viele Ideen zu Themen, Aktivitäten und Projekten für die kommenden Jahre gesammelt und wie diese in der Region umgesetzt werden können.

Gemeinsame Ziele wurden erarbeitet und neue Gemeinsamkeiten entdeckt. U.a. wurde intensiv über das Fokusthema „Rassismus“ diskutiert, welches im Jahr 2022 einen besonderen Stellenwert in der Partnerschaft für Demokratie haben wird. „Es gab viele kreative Ideen, wie wir das Thema im kommenden Jahr zusammen umsetzen können. Es hat Spaß gemacht, mit den Teilnehmenden so fokussiert zu arbeiten und ihr Engagement für unsere Region zu sehen“, berichtete Jennifer Rath, stellvertretende Vorsitzende des Kreisjugendringes Herzogtum Lauenburg (KJR). Auch für Vanessa Zohm, von der Koordinierungs- und Fachstelle beim KJR, war der Abend ein großer Erfolg: „Die Partnerschaft für Demokratie steht und fällt mit dem Engagement aus der Zivilgesellschaft. Es ist toll zu sehen, wie viele Menschen sich aktiv beteiligen und sich für Demokratie vor Ort einsetzen wollen. Ich nehme für meine Arbeit viele neue Impulse, neue Kontakte und viel frischen Wind mit.“

Jährlich werden über die Partnerschaft für Demokratie des Kreises Herzogtum Lauenburg Fördermittel vergeben. Hier steht Vanessa Zohm vom KJR jederzeit beratend unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder Telefon 0152 / 56 31 21 02 zur Verfügung. Weitere Informationen auch unter www.partnerschaftenfuerdemokratie.de

Die 7. Demokratiekonferenz wird im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Kreis Herzogtum Lauenburg durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Kurznachrichten Mölln


Bürgersprechstunde
Die nächste Bürgersprechstunde bietet die Bürgervorsteherin Katharina Hess am Donnerstag, 11. Juli, in der Zeit von 16.30 bis 17.30 Uhr im Baustellenbüro am Bauhof an. Anmeldungen zum Termin oder nach Vereinbarung, nimmt Anja Scharbau unter der Telefonnummer 04542 / 80 31 52 oder per E-Mail anja.scharbau@moelln.de entgegen.


Eingeschränkte Öffnungszeit des Luisenbades
Am Samstag, 29. Juni, findet im Luisenbad die 75. Jubiläumsfeier der DLRG statt. Das Luisenbad ist an diesem Tag nur bis 17 Uhr für den Badebetrieb zugänglich. Ab 17 Uhr ist das Gelände des Luisenbades nur für die Gäste der geschlossenen Gesellschaft der DLRG zugänglich. Die Stadt Mölln bittet hierfür um Verständnis.


Vollsperrung der Möllner Hauptstraße im Altstadtbereich
Für die Umgestaltung des „Zentralen Einkaufsbereiches / Grubenstraße“ im Zusammenhang mit der Städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Altstadt“ ist ab dem 16. Juni die Hauptstraße im Altstadtbereich zwischen Jähnenstraße und Wasserkrüger Weg am Bauhof für den gesamten Fahrzeugverkehr voraussichtlich bis Ende Juni 2024 komplett gesperrt. Anlieger können über die Seestraße und den Kurparkparkplatz in die Wallstraße gelangen.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.