Inner Wheel Herzogtum Lauenburg unterstützt Frauenberatungsstelle im Amtsgebiet Hohe Elbgeest

Foto: hfr
Pin It

 

Dassendorf (LOZ). Der Inner Wheel Club Herzogtum Lauenburg sichert in diesem Jahr mit einem Spendenbetrag von 1.800 Euro die monatliche Außensprechstunde der Frauenberatungsstelle "Hilfe für Frauen in Not e. V." in Dassendorf für das Amtsgebiet Hohe Elbgeest.

Werbung

Frauen in schwierigen Lebenssituationen zu unterstützen, gehört u. a. vorrangig zum Service-Gedanken der Inner Wheelerinnen. Daher waren sich die Clubfreundinnen schnell einig, die Anfrage der Gleichstellungsbeauftragten im Amt Hohe Elbgeest, Nina Stiewink, positiv zu entscheiden und die Beratungsstelle finanziell zu fördern.

Seit zwei Jahren bietet die Frauenberatung Herzogtum Lauenburg, deren Träger der Verein "Hilfe für Frauen in Not e. V." in Schwarzenbek ist, in Kooperation mit Nina Stiewink kostenlos Beratungen für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren an. Es gibt Not- und Krisensituationen, in denen für Frauen ein offenes Ohr und ein sicherer Raum hilfreich sind, um wieder ein Gefühl für die eigene Stärke zu bekommen: beispielsweise bei Trennung und Scheidung oder körperlicher, seelischer sowie häuslicher Gewalterfahrung.

Die Außensprechstunde findet monatlich immer am Dienstagvormittag im Amt Hohe Elbgeest, Christa-Höppner-Platz 1 in 21521 Dassendorf statt. Ein Termin kann bei der Beratungsstelle vertraulich unter der Telefonnummer 04151 / 813 06 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. vereinbart werden.

Kurznachrichten Amt Hohe Elbgeest


Der Juli in Friedrichsruh – Die Otto-von-Bismarck-Stiftungen lädt zu zwei Führungen ein
Auf dem Programm der Otto-von-Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh stehen im Juli zwei öffentliche Führungen: Am Sonnabend, 13. Juli, wird um 14 Uhr im Bismarck-Museum der Kult um den ersten Reichskanzler aufgezeigt. Am Sonnabend, 20. Juli, stehen um 14 Uhr in der Dauerausstellung im Historischen Bahnhof Friedrichsruh Leben und Politik des preußisch-deutschen Staatsmannes im Mittelpunkt. Diskutiert werden seine Erfolge und seine politischen Fehlleistungen vor dem Hintergrund wichtiger Entwicklungen im Deutschland des 19. Jahrhunderts. Der Eintritt ist frei.


 

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.