Ratzeburger Rotkreuzler wird Landeskonventionsbeauftragter des DRK-Landesverbandes

Foto: hfr
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Am 10. November wurde der Ratzeburger Rotkreuzler Björn Urbschat anlässlich der Landesversammlung des DRK-Landesverbandes Schleswig-Holstein zum Landeskonventionsbeauftragten vorgeschlagen, gewählt und bestätigt.

Werbung

„Ich freue mich sehr und bin sehr stolz, dass ich dieses herausragende Amt für den DRK-Landesverband bekleiden darf. Zusammen mit den Gemeinschaften des DRK auf Landes- und Kreisebenen, sowie mit Gesellschaft und Politik werde ich die bisherige und zukünftige wichtige Konventionsarbeit fortführen und ausbauen“, berichtet Björn Urbschat.

Björn Urbschat ist 47 Jahre, lebt mit seiner Familie in der Kreisstadt Ratzeburg und hat in den letzten Jahren in verschiedenen Ämtern beim DRK sowohl hauptamtlich als auch ehrenamtlich Erfahrungen und intensives Wissen sammeln können. Als Rettungsassistent fing die Karriere beim DRK-Kreisverband Herzogtum Lauenburg an und endete als Betriebsleiter Rettungsdienst und stellvertretender Kreisgeschäftsführer, bevor er im Jahr 2019 als Betriebswirt aus eigenem Antrieb in die freie Wirtschaft wechselte. „Durch meine ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand des DRK-Ortsverein Ratzeburg bin ich dem DRK immer treu geblieben, bin sehr gut vernetzt und habe somit trotz des beruflichen Wechsels immer gute Kontakte zum DRK gehalten. So ist ein intensiver und sehr angenehmer Kontakt zum DRK-Landesverband geblieben und gewachsen“, freut sich Urbschat.

Die Vermittlung von Kenntnissen über das humanitäre Völkerrecht, die Grundsätze und Ideale der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung ist eine wichtige Aufgabe des DRK. Gerade in Krisen durch Naturkatastrophen und in Zeiten von Kriegen, schützt sie Rechte und Würde der Menschen in Konfliktsituationen und trägt zur Förderung des Friedens und der Stabilität bei.

„Ich sehe die Aufgabe auch als „Imagearbeit“ die dazu beitragen kann und wird, ehrenamtliche Helfer zu gewinnen, um bei den verschiedenen Aktivitäten des DRK mitzuwirken, im Katastrophenschutz, der Blutspende, den Alltagshelfern, im Sanitätsdienst, in einer Kleiderkammer oder vielen weiteren Tätigkeitsfeldern des DRK, egal ob ehrenamtlich oder hauptamtlich“, berichtet der frisch gewählte neue Landeskonventionsbeauftragte.

Kurznachrichten Ratzeburg


SPD-Bundestagsfraktion mit Dialogtourbus vor Ort
Zu Freitag, 19. Juli, lädt die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer im Rahmen der Dialogtour der SPD-Bundestagsfraktion Bürgerinnen und Bürger ein, sich über aktuelle Themen oder Anliegen mit ihr auszutauschen. Ab 8.30 bis 11 Uhr erwarten Interessierte Kaffee, Kuchen, Informationsmaterialien sowie Musik in Ratzeburg vor dem Rathaus. Nina Scheer: "In meiner Bürgersprechstunde tausche ich mich regelmäßig mit Bürgerinnen und Bürgern aus. Und auch der Stopp des Dialogtourbusses der SPD-Bundestagsfraktion bietet einen schönen Rahmen für Gespräche vor Ort.“ Die SPD-Bundestagsfraktion informiert seit 2019 im Rahmen der Dialogtour jeweils von April bis September in allen Bundesländern über ihre Vorhaben und kommt mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch.


Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses der Stadt Ratzeburg
Am Montag, 22. Juli, um 18.30 Uhr tritt der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss der Stadt Ratzeburg zu seiner 10. öffentlichen Sitzung im Ratssaal des Rathauses, Unter den Linden 1, zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem ein Sachstandsbericht zum Neubau der Schwimmhalle "Aqua Siwa" im Rahmen der Städtebaulichen Gesamtmaßnahme "Zukunftsgestaltung Daseinsvorsorge", diverse Bebauungspläne sowie Planungen von Nachbargemeinden.
Einwohnerinnen und Einwohner sind zudem eingeladen, Fragen, Anregungen und Vorschläge zu unterbreiten. Informationen zur Sitzung, wie auch zu allen anderen politischen Gremien, sind auf der städtischen Webseite im Sitzungsinformationsdienst für interessierte Bürgerinnen und Bürger bereitgestellt. Der Zugang zum Sitzungssaal ist barrierefrei möglich.


Märchenreise mit Konzilius in der Ratzeburger Stadtbücherei
Der Kultursommer am Kanal macht auch in diesem Jahr wieder Halt in der Stadtbücherei Ratzeburg. Am Donnerstag, 25. Juli, will die kleine alte Schiffsratte Anna beim Märchenerzählen helfen. Er gibt zwar sein Bestes – macht dabei aber so viel Quatsch, dass die kleinen und großen Zuhörer viel zu lachen haben. Anna und Wolf Malten erzählen mit Konzilius ihr Märchen ,,Dagni und der Drache‘‘ als eine wunderbare Mitmachgeschichte. Die Märchenreise für Kinder ab 4 Jahren beginnt um 15 Uhr und der Eintritt kostet 3 Euro. Die Stadtbücherei ist barrierefrei zugänglich.


Verlegung der Hundebadestelle
Die Stadt Ratzeburg teilt mit, dass die Hundebadestelle und -freilauffläche am Ende der Schloss- bzw. Surferwiese vom 22.  Juli bis 5. August wegen der Veranstaltung „Racesburg Wylag“ nicht zugänglich ist. Hundebesitzer weichen in dieser Zeit auf die kleine Badestelle am Küchensee (am Ende des Kleinbahndamms) aus.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.