(LOZ). Was passiert eigentlich an einem ganz normalen Tag alles so auf einem Friedhof? Welche Aufgaben werden sofort erledigt? Wen trifft man dort? Und: Wer lebt da? So viele Fragen, auf die es jede Menge Antworten zu entdecken gibt - auf dem neuen Wimmelbild „Ein Tag auf dem Friedhof“, das es ab sofort als großformatiges Poster für alle kirchlichen Friedhöfe, Kindertagesstätten und Kirchengemeinden in Lübeck und im Herzogtum Lauenburg gibt.

 

(LOZ). Am Samstag, 29. April, feierten in Ratzeburg zehn Absolventinnen und Absolventen ihren erfolgreichen Abschluss der tätigkeitsvorbereitenden Grundqualifizierung zur Kindertagepflegeperson. In über 160 Unterrichtseinheiten beschäftigten sich die Kursteilnehmenden mit den Grundlagen für ihre spätere Tätigkeit als Kindertagespflegepersonen.

Berufsberatung für Eltern: Was tun, wenn es mit dem Ausbildungsplatz nicht auf Anhieb klappt?

 

(LOZ). Viele Jugendliche suchen aktuell nach einem Ausbildungsplatz. „Eltern wünschen sich natürlich, dass der Weg ihres Kindes von der Schule in den Ausbildungsbetrieb schnell und möglichst ohne Umwege klappt“, sagt Kathleen Wieczorek, Chefin der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe. „Und sie sorgen sich, wenn das nicht so gradlinig läuft, was unterschiedlichste Gründe haben kann: versäumte Bewerbungsfristen, ein erfolgloses Vorstellungsgespräch oder auch schulische Leistungen, die nicht den Anforderungen der Unternehmen entsprechen. Dann stehen wir den Jugendlichen, aber auch den Eltern mit Rat und Tat zur Seite. Die Berufsberatung unterstützt mit einer ganzen Reihe an Förderinstrumenten, zugeschnitten auf die individuelle Situation.“

 

(LOZ). „Perspektiven zwischen den Meeren“ stehen im Mittelpunkt des Fotowettbewerbs des Sozialverbands VdK Nord. Ob Leben, Leute oder Landschaften – fotografisch kann alles eingefangen und eingereicht werden, was gerade in diesen Zeiten Zuversicht schenkt.

Baustellen im Kreis Herzogtum Lauenburg sollen sicherer werden

 

(LOZ). Gerüste ohne Schutzgeländer, ungesicherte Baugruben, mangelhafte oder fehlende Schutzkleidung, Überstunden in Dauerschleife: Verstöße gegen den Arbeitsschutz sollen auf den Baustellen im Kreis Herzogtum Lauenburg möglichst keine Chance haben. Das fordert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU).

 

Sandesneben (LOZ). Der Verein Frauen helfen Frauen Sandesneben und Umgebung freut sich, im kommenden Sommer ein tolles Projekt für Kinder durchführen zu können: Die „Happy Days“ sind ein von Kindern für Kinder geplantes Festival mit dem Ziel, Kinder in ihrer Selbstbestimmung und Resilienz zu stärken und zu fördern.

Kurznachrichten aus der Region


Sprechstunden der Behindertenbeauftragten
Die nächsten Sprechstunden der Kreisbehindertenbeauftragten Kirsten Vidal finden an folgenden Terminen statt:
Donnerstag, 22. Februar, von 14 bis 15.30 Uhr im Rathaus in Wentorf bei Hamburg, Hauptstraße 16.
Montag, 4. März, von 12 bis 16 Uhr im Raum 176 des Kreishauses, Barlachstraße 2, in Ratzeburg. Dort ist sie auch unter der Nummer 04541 / 888-493 telefonisch erreichbar.


Infoabend für die Oberstufe an der Gemeinschaftsschule Sandesneben
Am Donnerstag, 15. Februar, lädt die Gemeinschaftsschule Sandesneben um 19 Uhr zum Infoabend über die gymnasiale Oberstufe.


Beratung des Pflegestützpunktes in Wentorf
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat im Rathaus, Hauptstraße 16, von 14 bis 16 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege und Vorsorge an. Lars Koßyk vom Pflegestützpunkt Im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Persönliche Beratungen vor Ort sind nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 / 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.