(LOZ). 45.000 Menschen werden im Sport vom Kreissportverband Herzogtum Lauenburg e. V. (KSV) vertreten. 165 Sportvereine übernehmen dabei die Arbeit vor Ort. Damit diese funktioniert müssen die Vereine finanziell entlastet werden und mit Wissen sehr gut versorgt sein. Kurz: Sie benötigen ein Sprachrohr zur Politik, Verwaltung und zur Gesellschaft. Dieser Aufgabe nimmt sich seit 74 Jahren der Kreissportverband Herzogtum Lauenburg e. V. (KSV) an. Der KSV besteht aus einem ehrenamtlichen Vorstand und einer hauptamtlich geführten Geschäftsstelle.

 

(LOZ). Marc Knietzsch und Simone Hubo haben die Herbstsaison im Standardtanzen erfolgreich abgeschlossen. Bereits im September konnten sie dreimal Gold bei den gemeinsamen Landesmeisterschaften der fünf Nordverbände gewinnen. Im November starteten sie beim letzten Weltranglistenturnier des Jahres und verfehlten dort nur knapp das Halbfinale.

 

Mölln (LOZ). Seit einigen Wochen nun wird fleißig gewerkelt im Vereinsheim der Möllner Sportvereinigung von 1862. Mit der energetischen Sanierung will der Verein zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Das Vereinsheim wird aufgewertet sowie nachhaltiger beim Energieverbrauch aufgestellt, weiterhin wird Platz geschaffen, um den Gerätepark aus der Wallstraße heimisch unterzubringen. Das spart Miete und bringt wieder alles unter einem Dach sportlich zusammen.

 

Lauenburg (LOZ). Im Rahmen der Aktion „Sporthelden des Monats“, die der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken gemeinsam durchführen, werden Personen und Teams aus schleswig-holsteinischen Sportvereinen ausgezeichnet, die Mitglied im Landessportverband sind und sich durch ihren außergewöhnlichen Einsatz im Verein verdient machen.

 

Wentorf (LOZ). Präventionskurs StuBS (Sturzprophylaxe mit Bewegung und Spaß) nach dem Imuda-Konzept beim SC Wentorf. StuBS bietet ein vorbeugendes Bewegungsprogramm für alle Menschen über 70 Jahren. Es stabilisiert das Gleichgewicht, steigert das Reaktions- und Erinnerungsvermögen und stärkt die Orientierungsfähigkeit und das Selbstvertrauen. Und der Spaß ist immer mit dabei.

 

Schwarzenbek (LOZ). Endlich konnte wieder eine Anfängergruppe beendet werden. Alle 22 Prüflinge haben die erforderlichen Fallübungen, Würfe und Haltegriffe gezeigt und somit den gelben Gürtel bestanden. Da sie jetzt in die Fortgeschrittenengruppen wechseln, schaffen sie Platz für eine neue Gruppe der Jahrgänge 2011 bis 2014. Weitere Informationen unter www.judo-schwarzenbek.de oder bei Holger Ziel (04151 / 38 86).

 

 

Lauenburg (LOZ). Aufgrund der verstärkten Nachfrage gibt es ab dem 24. November einen weiteren Pilates-Kurs am Mittwoch von 17 bis 18 Uhr in der LSV-Halle im Mosaik Sportzentrum, Raiffeisenweg 1a, Lauenburg.

Kurznachrichten Sport


Elbe-Cup 2022
Am Samstag, 13.August, ab 14 Uhr und am Sonntag, 14.August, ab 11 Uhr findet in der Sporthallen Hasenberg, Schulstraße 1, der Handball Elbe-Cup statt. Das Finale ist am Sonntag für 15 Uhr angesetzt.


TSV Schwarzenbek bietet Sport für Atemwegs- und Lungenerkrankte
Immer mittwochs von 16 bis 17 Uhr bietet der TSV Schwarzenbek Rehabilitationssport mit dem Schwerpunkt auf Lunge / Long covid an. Dieses Angebot richtet sich an alle Atemwegs- und Lungenerkrankten wie Asthma, COPD oder Long Covid, die ihre Leistungsfähigkeit erhalten oder steigern möchten. Gemeinsam ist es oft leichter Ziele zu erreichen, durchzuhalten und somit die eigene Lebenssituation zu verbessern. Die Teilnahme mit ärztlicher Verordnung ist möglich, die Abrechnung erfolgt über die Krankenkasse. Interessenten melden sich in der Geschäftsstelle des Vereins unter Telefon 04151 / 79 32 oder per E-Mail an info@tsv-schwarzenbek.de.


Jahreshauptversammlung des ESV Büchen
Am Dienstag, 23. August, findet um 20 Uhr die diesjährige Jahreshauptversammlung des ESV Büchen in Pröppers Sportsbar, Möllner Straße 61, Büchen statt. Die Tagesordnungspunkte werden auf der Homepage www.esv-buechen.de veröffentlicht. Da der Platz begrenzt ist bittet der Vorstand um vorherige Anmeldung in der Geschäftsstelle unter info@esv-buechen.de oder telefonisch unter 04155 / 58 80.


 

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.