Print Friendly, PDF & Email
Print Friendly, PDF & Email

Nächster Termin am 8. März in Lübeck

Lesezeit: 2 Minuten

Lübeck (LOZ). Existenzgründer sind mit dem kostenlosen Beratungsangebot der IHK zu Lübeck zufrieden. Im vergangenen Jahr hat dieses Serviceangebot mit der Gesamtnote 1,15 einen neuen Höchstwert erreicht. Dieser liegt über dem deutschlandweiten Durchschnitt mit einem Wert von 1,21. „Besonders erfreulich: Alle Befragten würden die IHK-Gründungsberatung weiterempfehlen“, sagt Gründungsberater Robert Semkow. Insgesamt gab es im vergangenen Jahr mehr als 1.700 persönliche, telefonische oder E-Mail-Kontakte.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 3 Minuten

(LOZ). Heute in der Stadt shoppen, morgen online bestellen, was gestern nicht vorrätig war oder vergessen wurde: So sieht die neue Welt des Einkaufens aus. Verbraucher wollen sowohl online als auch offline einkaufen und dabei die Vorzüge des Einkaufens im Geschäft mit den Bequemlichkeiten des Online-Shoppings verbinden. Das zeigt eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

Print Friendly, PDF & Email

Wirtschaftsminister Buchholz und die Förderinstitute des Landes stellen Beteiligungskapitaloffensive 2018 vor

Lesezeit: 4 Minuten

Kiel (LOZ). Die Bilanz kann sich sehen lassen: Mithilfe der Förderinstrumente des Landes wurden im vergangenen Jahr fast 25.000 Arbeitsplätze gesichert und Investitionen in Höhe von 1,2 Milliarden Euro ausgelöst. Damit es so erfolgreich weitergeht mit Unternehmensgründungen und Start-ups in Schleswig-Holstein, stellten Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz, IB.SH-Vorstandsvorsitzender Erk Westermann-Lammers, MBG-Geschäftsführer Holger Zervas und Hans-Peter Petersen, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank, gemeinsam die Beteiligungskapitaloffensive 2018 vor.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Ratzeburg (LOZ). Bei der Aufstellung des SPD-Kommunalwahlprogrammes konnten sich die Jusos Herzogtum Lauenburg bereits erfolgreich zum Themenbereich „Wirtschaft“ einbringen. Am 7. Februar knüpfte die SPD-Jugendorganisation daran an, indem sie den im Jahr 2017 begonnen Austausch mit dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Kreis Herzogtum Lauenburg mbH (WFL) Ulf Hahn fortführte.

Print Friendly, PDF & Email

Gemeinsames Konzept für die Metropolregion Hamburg vorgestellt

Lesezeit: 4 Minuten

(LOZ). Der Wirtschaftsstandort Metropolregion Hamburg bietet zahlreichen Branchen hervorragende Bedingungen. Mit dem nun vorgelegten Konzept zur Gewerbeflächenentwicklung baut die Metropolregion Hamburg ihre Wahrnehmung als starker Wirtschaftsstandort aus. Ein regionsweites Monitoring-System wird Planer bei der Flächenentwicklung unterstützen. Dieser gemeinsame Ansatz auf Ebene einer Metropolregion ist bundesweit einmalig.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 4 Minuten

Lübeck (LOZ). Mit der wirtschaftlichen Entwicklung in Norddeutschland befasste sich die Vollversammlung der IHK zu Lübeck in ihrer Sitzung unter dem Vorsitz von Präses Friederike C. Kühn. Grundlage ist eine von der IHK Nord entwickelte Initiative Norddeutschland. Der Zusammenschluss von zwölf IHKs in den Küstenbundesländern möchte eine Diskussion über die Zukunft des Nordens initiieren und mit einer gemeinsamen Perspektive eine länderübergreifende Aufbruchsstimmung erzeugen. „Dahinter steht die Erkenntnis, dass es der Norden bislang noch nicht geschafft hat, sein enormes Potenzial stark und selbstbewusst vollständig auszuspielen. In wirtschaftlicher Hinsicht besteht weiterhin ein sogenanntes Süd-Nord-Gefälle“, sagte Präses Kühn.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

(LOZ). „Viele Unternehmen in Lübeck suchen händeringend nach ‚passendem‘ Nachwuchs“, sagt Petra Schmittner vom Frauenbüro der Hansestadt Lübeck. Auch im Herzogtum Lauenburg sieht es nicht anders aus. „Eine Möglichkeit ist, den Girls‘ – oder Boys‘ Day für ihr Unternehmen zu nutzen“, so Schmittner. „Etwa ein Drittel der Betriebe, die teilnehmen, erhalten im Anschluss Bewerbungen“, so Schmittner. Am Donnerstag, 26. April, können Mädchen und Jungen, aber auch Unternehmen wieder an der Aktion teilnehmen.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Geesthacht (LOZ). Die Wirtschaftssenioren beraten wieder am Dienstag, 30. Januar, von 16 bis 18 Uhr im Geesthachter Rathaus, Markt 15, Raum 100 im 1. Obergeschoss. Eine persönliche Eingangsberatung für Selbständige, kleine und mittlere Unternehmen und Existenzgründer ist kostenlos.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen