(LOZ). Ab Donnerstag, 1. Februar, übernimmt die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) die Durchführung der XPressBus-Linie X81 von Mölln über Schwarzenbek nach Bergedorf und zurück. Hintergrund des außerordentlichen Betreiberwechsels sind die personellen Engpässe des bisherigen Durchführers Autokraft und die damit einhergehenden Ausfälle auf dieser und vielen weiteren Linien im Kreis Herzogtum Lauenburg. Durch den Betreiberwechsel erhofft sich die Kreisverwaltung als Träger des Öffentlichen Personennahverkehrs mehr Zuverlässigkeit auf der Linie X81, gleichzeitig durch die so freiwerdenden Kapazitäten aber auch auf allen übrigen Linien, die weiterhin durch die Autokraft bedient werden.

 

(LOZ). Im vergangenen Jahr ist in Schleswig-Holstein so viel bezahlbarer Wohnraum entstanden wie lange nicht mehr, und der Bedarf nach Sozialwohnungen ist weiterhin groß. Die Landesregierung sichert daher der Sozialen Wohnraumförderung (SFW) 2024 zusätzliche 100 Millionen Euro zu. Damit bleibt die Gesamtfördersumme von mehr als 400 Millionen Euro auf dem hohen Niveau der Vorjahre. Etwa 1.900 neue Wohneinheiten sollen mit diesen Mitteln 2024 geschaffen werden (nach 2.000 im Jahr 2023). Neben dem Neubau spielen die Modernisierung und die energetische Sanierung von Bestandswohnungen ebenfalls eine Rolle.

 

(LOZ). Arbeitgeber sind bereits seit einem Jahr verpflichtet, die Arbeitsunfähigkeitsdaten ihrer gesetzlich versicherten Beschäftigten elektronisch bei den Krankenkassen abzurufen. Dieses Verfahren wird jetzt auch bei der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe zur Praxis: Eine Arbeitsunfähigkeit muss von gesetzlich Versicherten angezeigt, die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung jedoch nicht mehr eingereicht werden. Sie wird jetzt elektronisch bei der Krankenkasse abgerufen.

 

(LOZ). Für Samstag, 20. Januar, liegt der Versammlungsbehörde des Kreises Herzogtum Lauenburg eine Anzeige für eine Protestaktion im Rahmen der „Trecker-Demos“ vor. In der Zeit von 10 bis 16 Uhr wollen Protestierende eine Kolonnenfahrt von Bälau über die B207 nach Schwarzenbek, von dort auf der B209 bis Höhe Bartelsdorf und dann über die Schwarzenbeker Straße nach Büchen und über die L200 nach Breitenfelde und zurück nach Bälau durchführen.

 

Sandesneben (LOZ). Am Freitag, 9.Februar, lädt die Gemeinschaftsschule Sandesneben in der Zeit von 15 bis 17.30 Uhr alle Interessierten, ganz besonders aber alle zukünftigen Fünftklässler und ihre Eltern, zu einem abwechslungsreichen und informativen Tag der offenen Tür in die Grund- und Gemeinschaftsschule Sandesneben mit Oberstufe im Schiphorster Weg ein.

Kurznachrichten aus der Region


Sprechstunden der Behindertenbeauftragten
Die nächsten Sprechstunden der Kreisbehindertenbeauftragten Kirsten Vidal finden an folgenden Terminen statt:
Donnerstag, 22. Februar, von 14 bis 15.30 Uhr im Rathaus in Wentorf bei Hamburg, Hauptstraße 16.
Montag, 4. März, von 12 bis 16 Uhr im Raum 176 des Kreishauses, Barlachstraße 2, in Ratzeburg. Dort ist sie auch unter der Nummer 04541 / 888-493 telefonisch erreichbar.


Infoabend für die Oberstufe an der Gemeinschaftsschule Sandesneben
Am Donnerstag, 15. Februar, lädt die Gemeinschaftsschule Sandesneben um 19 Uhr zum Infoabend über die gymnasiale Oberstufe.


Beratung des Pflegestützpunktes in Wentorf
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat im Rathaus, Hauptstraße 16, von 14 bis 16 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege und Vorsorge an. Lars Koßyk vom Pflegestützpunkt Im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Persönliche Beratungen vor Ort sind nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 / 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.