Print Friendly, PDF & Email
Print Friendly, PDF & Email

ver.di erhöht den Druck vor der dritten Tarifverhandlungsrunde

Lesezeit: 1 Minute

(LOZ). Im Vorfeld der dritten Tarifverhandlungsrunde bei der Deutschen Telekom ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) zu ersten vollschichtigen Warnstreiks auf. „Die Arbeitgeber haben die beiden ersten Verhandlungsrunden ohne ein Angebot verstreichen lassen, darauf werden wir jetzt angemessen reagieren und den Druck erhöhen“, sagte ver.di-Streikleiter Peter Praikow am Montag.

Print Friendly, PDF & Email

Kiel (LOZ). Die Zahl der Straftaten ist in Schleswig-Holstein im Vergleich zum Vorjahr um 8,5 Prozent auf insgesamt 188.979 Straftaten gesunken. Das geht aus der von Innenminister Hans-Joachim Grote und dem Leitenden Kriminaldirektor Peter Fritzsche gemeinsam vorgestellten Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2017 hervor. Es ist die niedrigste Zahl seit 1980, als 188.701 Straftaten erfasst wurden. Ohne Berücksichtigung ausländerrechtlicher Verstöße ist die registrierte Kriminalität im Jahr 2017 sogar auf 182.506 Straftaten gesunken.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Kiel (LOZ). Die Landesregierung will gleich mehrere regional und überregional bedeutende Sportstätten in Schleswig-Holstein fördern. Der Landtag hatte durch den 2. Nachtragshaushalt 2017 insgesamt 15 Millionen Euro für Sportstätteninfrastruktur zur Verfügung gestellt. Bis zu sieben Millionen Euro sind für die Region Kiel für den Ausbau des Holsteinstadions vorgesehen. Eine Richtlinie regelt die Vergabe der verbleibenden und bereit stehenden acht Millionen Euro in anderen Regionen Schleswig-Holsteins.

Print Friendly, PDF & Email

ver.di: „Keine Wertschätzung für die Beschäftigten – Warnstreiks im Norden werden geplant“

Lesezeit: 2 Minuten

Kiel (LOZ). Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di Nord) befürchtet eine weitere Eskalation im Tarifkonflikt für die 2,14 Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Kiel (LOZ). Gestern wurde vom Innenministerium die Studie über die Kriminalität von Zuwanderern vorgestellt die der damalige Innenminister Studt (SPD) bereits 2016 in Auftrag gegeben hatte. Dazu äußert sich die SPD-Landtagsabgeordnete und polizeipolitische Sprecherin Kathrin Wagner-Bockey:

Print Friendly, PDF & Email

Ausländer sind häufiger als Deutsche Täter und Opfer

Lesezeit: 8 Minuten

Kiel (LOZ). Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote hat gemeinsam mit Professor Thomas Bliesener und Christoffer Glaubitz vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) und dem Leitenden Kriminaldirektor Peter Fritzsche (LKA) die Studie zur Kriminalität durch Zuwanderer vorgestellt. "Schleswig-Holsteins Strafverfolgungsbehörden sind bereits gut aufgestellt, um Kriminellen unabhängig von ihrem Wohnsitz und/oder ihrer Nationalität das Handwerk zu legen. Die Erkenntnisse der heutigen Studie geben uns allerdings wichtige Hinweise, wie wir noch besser werden können. Das gilt besonders für die künftige Arbeit bei der Integration von Zuwanderern. Denn die beste Prävention ist eine gelungene Integration", so Grote.

Print Friendly, PDF & Email

Innenminister Grote stellt Verkehrssicherheitsbericht 2017 vor

Lesezeit: 5 Minuten

Kiel (LOZ). Im vergangenen Jahr sind so wenig Menschen auf Schleswig-Holsteins Straßen ums Leben gekommen wie noch nie zuvor. 100 Verkehrstote und damit 12,3 Prozent weniger als im Vorjahr ist der niedrigste Wert seit Einführung der Verkehrsunfallstatistik. Das geht aus dem Verkehrssicherheitsbericht der Landespolizei Schleswig-Holstein hervor, den Innenminister Hans-Joachim Grote heute in Kiel vorgestellt hat. Auch die Zahl der Verletzten ist um zwei Prozent zurückgegangen.

Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Kiel (LOZ). Innenminister Hans-Joachim Grote hat in seiner heutigen Landtagsrede die Pläne für einen festen gemeinsamen norddeutschen Feiertag am Reformationstag ausdrücklich begrüßt. In der Diskussion unterstrich der Minister vor allem die aus seiner Sicht wichtige Entscheidung für einen gemeinsamen Feiertag im Norden.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen