Geesthacht (LOZ). Sie könnten helfen, das Mäuseproblem am Geesthachter Deich zu lösen: Greifvögel sind die natürlichen Feinde der Nager, die die Deichkrone durch ihre Gangbauten zum Teil massiv durchlöchern. Damit die Jäger dort auf Beutezug gehen, wo ihre Hilfe gerade gebraucht wird, hat die Stadtverwaltung in Absprache mit dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) versuchsweise Ansitzstangen am Deichfuß angebracht. Ob die Greifvögel diese annehmen, muss die Zeit nun zeigen.

 

Geesthacht (LOZ). Am Sonntag, 17. März, wurde Diakonin Sophie Knopp mit einem feierlichen Gottesdienst und zahlreichen wertschätzenden Grußworten in der Friedenskirche Geesthacht verabschiedet. Nach viereinhalb Jahren pastoralem und diakonischem Dienst will sich die ordinierte Diakonin nun an einem anderen Ort beruflich engagieren. Der Einladung zur Verabschiedung waren u. a. Bürgermeister Olaf Schulze, Pastor Klemens Walser aus der Elim Kirche sowie Gregor Bator (Kantor i.R.) gefolgt.

 

Geesthacht (LOZ). Sie brüten auf Garagendächern, an Regenrinnen und auf Balkonen – Stockenten suchen sich im Geesthachter Stadtgebiet derzeit ungewöhnliche Orte für ihre Nester. Doch das ist nicht nur überraschend für Hausbesitzende, sondern zum Teil auch gefährlich für das Federvieh.

 

Geesthacht (LOZ). Verkehrsteilnehmende müssen sich auf Behinderungen am Geesthachter Dialogweg einstellen. Weil an der Straße Fernwärmeleitungen verlegt werden, wird die Fahrbahn vom 28. März bis voraussichtlich 21. Juni in Teilen gesperrt.

 

Geesthacht (LOZ). Ein Regenbogen-Café, in dem jede Person sein kann, wie sie ist? Und mehr Gespräche in Schulen und Vereinen. Die AG Queer hat viele Ideen, wie auf Vielfalt in Geesthacht aufmerksam gemacht werden kann und Unsicherheiten abgebaut werden könnten. Erdacht wurden diese beim ersten Treffen der Arbeitsgruppe, zu dem im März ins Geesthachter Rathaus eingeladen worden war.

 

Geesthacht (LOZ). Der Abwasserbetrieb Geesthacht mahnt zur Aufmerksamkeit: Derzeit seien offenbar Anbieter im Stadtgebiet unterwegs, die versuchen würden unseriöse „Haustürgeschäfte“ abzuschließen.

 

Herzogtum Lauenburg/Geesthacht (pm). „Der bundesweite Rechtsruck nimmt immer weiter beängstigende Ausmaße an, und dies betrifft auch unsere Region“, so das Bündnis „Das Herzogtum bleibt nazifrei!“. Rechtsextreme Sticker, Graffiti, Kleidung und Gewalt sind im Herzogtum Lauenburg zu ständigen Begleitern geworden. Doch woher kommt diese neue Welle rechter Sichtbarkeit, welche Akteure stecken dahinter und wie ist die rechte Szene bei uns im Herzogtum Lauenburg strukturiert?

 

Geesthacht (LOZ). Passend zum Stadtjubiläum – 2024 feiert die Stadt Geesthacht 100 Jahre Stadtrechte - geht es mit Traute Tockhorn-Kruckow auf Entdeckungsreise durch den Frühlingswald. In Kooperation mit der Geesthachter Tourist-Information lädt die Forstwissenschaftlerin dazu ein, mit offenen Augen und Ohren die Veränderungen in der Natur wahrzunehmen, den Wald zu erkunden und die ersten Kräuter zu entdecken.

Kurznachrichten Geesthacht


Bauarbeiten an der Tegeler Straße
Verkehrsteilnehmende müssen sich vom 27. Mai bis voraussichtlich 21. Juni auf Verkehrsbehinderungen am Tegeler Weg in Geesthacht einstellen. Nach Baufortschritt wird dort phasenweise die Fahrbahn des Tegeler Weges auf Höhe der Hausnummer 2a, im Bereich des Verbindungsweges zwischen Tegeler Weg und Biesdorfer Straße sowie auf Höhe der Hausnummer 32 voll gesperrt. Grund für die Sperrungen sind Arbeiten an einer Wasserleitung.


SPD-Stand in der Fußgängerzone
Am Sonnabend, 25. Mai, informiert Geesthachts SPD zu 75 Jahre Grundgesetz. Start ist um 10 Uhr in der Fußgängerzone vor dem Kaufhaus Nessler. Muammer Kazanci (SPD-Vorsitzender): „Das Grundgesetz ist mehr als nur ein juristisches Dokument; es ist ein lebendiges Bekenntnis zu den Prinzipien, die unsere Gesellschaft zusammenhalten. Es erinnert uns daran, dass Freiheit und Demokratie keine Selbstverständlichkeit sind, sondern täglich verteidigt und gepflegt werden müssen.“ Ab 11.30 Uhr besucht die SPD Bundestagsabgeordneten Dr. Nina Scheer den Stand. Vor Ort und ansprechbar werden auch viele SPD-Ratsmitglieder sein und gerne zu aktuellen Themen der Kommunalpolitik informieren.


Anmeldung zu den Konfikursen für die Konfirmation im Frühjahr 2026
Die Anmeldung zu den Konfirmationskursen in der Ev.-luth.  Kirchengemeinde Geesthacht findet dieses Jahr am Samstag, 8. Juni, von 11 bis 14 Uhr im Jugendhaus, Kirchenstieg 1, Geesthacht statt. Der Konfirmandenunterricht wird im Herbst 2024 beginnen und die Konfirmation wird im Frühjahr 2026 sein. Die Anmeldung ist für alle Jugendlichen, die vor Mai/Juni 2012 geboren wurden. Mitgebracht werden sollte eine Kopie der Geburtsurkunde und die Taufurkunde. Aber auch wer noch nicht getauft ist, kann sich anmelden. Gut wäre es, die Eltern zur Anmeldung mitzubringen.


Baustelle an der Geesthachter Straße
Verkehrsteilnehmende müssen sich vom 22. Mai bis voraussichtlich 14. Juni auf Verkehrsbehinderungen an der Geesthachter Straße (B 404), auf Höhe der Hausnummern 5 bis 9 einstellen. Zeitweise werden in diesem Bereich – je nach Baufortschritt – der Gehweg voll und die Fahrbahn halbseitig gesperrt. Der Grund: Es werden Wasser- und Stromanschlüsse hergestellt. Im Zuge der Bauarbeiten wird die Bushaltestelle an der Geesthachter Straße um einige Meter verlegt.


Über Löwen und Wölfe (vom Leben in der Heide)
Die mageren Heideböden im Süden Hamburgs bieten mehr als Erika und Heidelbeeren. Allerlei Getier lässt sich dort entdecken - von ganz kleine Arten, wie farbenprächtigen Schmetterlingen, Käfern und Bienen, bis hin zu großen Tieren, wie Rehen oder Hasen. Natürlich fehlen auch die im Titel genannten "Löwen" und "Wölfe" nicht. Der Kirchwerderer Naturfotograf Herrmann Timmann zeigt am Dienstag, 28. Mai, 19.30 Uhr im OberstadtTreff, Dialogweg 1, Geesthacht Bilder seiner Streifzüge vom Leben in der Heide präsentiert. Für Mitglieder des NABU und Kinder ist der Eintritt frei, Gäste werden um eine Spende von 5 Euro gebeten.


Naturkundliche Fahrradtour durch die Wentorfer Lohe
Die Wentorfer Lohe, ein ehemaliger Standortübungsplatz und Nationales Naturerbe, ist seit November 2011 im Eigentum der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Diese verabschiedete ein Konzept zur Nutzung und naturschutzfachlichen Entwicklung des Geländes. Unter anderem bewirtschaftet die Rindergilde als Partner der Stiftung ca. 24 Hektar extensive Weidefläche. Durch die Beweidung mit Angus-Rindern werden wertvolle Biotopflächen entwickelt und Artenreichtum in Fauna und Flora gefördert. Bunte Wiesen und neu entstehende Streuobstwiesen laden zur Erholung in diesem Naturparadies ein. Am Sonntag, 26. Mai, um 10 Uhr treffen sich Interessierte am OberstadtTreff, Dialogweg 1, Geesthacht zu einer Fahrradtour zu den Weiden der Rindergilde. Dabei liefern Rüdiger Drews und Elfi Minge vom NABU Geesthacht zusammen mit Wolfgang Kiehn von der Rinderrgilde spannende naturkundliche Information und Hintergründe.


Straßensperrung Mühlenstraße
Verkehrsteilnehmende müssen sich nach Pfingsten auf Behinderungen im Stadtzentrum Geesthachts einstellen: Von Dienstag, 21. Mai, bis voraussichtlich Freitag, 21. Juni, wird die Mühlenstraße auf Höhe der Hausnummer 87 voll gesperrt (Gehweg und Fahrbahn). Grund hierfür ist die Herstellung eines Fernwärmeanschlusses. Der Straßenverkehr wird über die Straßen Hechtholz und Bahnstraße umgeleitet. Auf der Umleitungsstrecke werden, um den Verkehrsfluss besser sicherzustellen, während der Bauphase Halteverbote eingerichtet.


Theateraufführungen "The Schuh must go on" werden verschoben
Die im Programmheft des 100-jährigen Stadtjubiläums für 25. und 26. Mai angekündigten Theateraufführungen "The Schuh must go on - Geschichten aus dem Schuhladen“ müssen verschoben werden. Grund dafür sind Bauarbeiten und fehlende Parkplätze beim OberstadtTreff. Die Volkshochschule und der OberstadtTreff versuchen im Herbst zwei Nachholtermine anzubieten. Genaue Daten stehen aber noch nicht fest.


Alkohol- und Drogenberatung
Die Alkohol- und Drogenberatung teilt mit, dass ab sofort die offenen Sprechstunden wieder stattfinden. Diese finden statt: dienstags von 16 bis 18 Uhr und freitags von 9 bis 11 Uhr, Markt 3 in Geesthacht und montags von 15 bis 17 Uhr, Mühlenweg 17 in Lauenburg. Zur Vermeidung von Wartezeiten wird um eine kurze telefonische Anmeldung unter 04152 / 791 48 gebeten.


Die VHS Geesthacht informiert

„Gleichberechtigung im Grundgesetz“ (Onlinevortrag)
Am 8. Mai 1949, also vor 75 Jahren, wurde das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland vom Parlamentarischen Rat verabschiedet. Darin befindet sich Art. 3, Abs. 2 der bis heute bestimmt: "Männer und Frauen sind gleichberechtigt." Wie dieser so selbstverständlich klingende Satz seinen Weg in das Grundgesetz fand und ob es dafür tatsächlich den Kampf "der Frauen" gegen "die Männer" brauchte, wird in diesem Vortrag ebenso beleuchtet wie die Frage, welche Rolle die Kasseler Anwältin und SPD-Mitglied Elisabeth Selbert hier spielte. Und es wird gefragt, woher die Formulierung kam, denn in der Verfassung der DDR gibt es eine ähnliche Formulierung. Hier wird in Art. 7, Abs.1 formuliert: "Mann und Frau sind gleichberechtigt." Ein Zufall?
Die Referentin Frau Dr. Kerstin Wolff ist Lehrbeauftragte im Fachgebiet der Neueren und Neuesten Geschichte an der Universität Kassel und im Leitungsteam des AddF - Archiv der deutschen Frauenbewegung tätig.

Die kostenfreie Online-Veranstaltung findet am Mittwoch, 22. Mai von 18.30 bis 20 Uhr statt.
"Provisorische Dauerlösung" - 75 Jahre Grundgesetz (Onlinevortrag)
Das Grundgesetz, einst als vorübergehendes Dokument konzipiert und bei seiner Verkündung 1949 von den meisten prominent ignoriert, feiert sein 75-jähriges Jubiläum. Es lohnt sich, einen Blick darauf zu werfen, wie aus diesem vermeintlichen Provisorium ein politisch identitätsstiftendes Dokument und eine verfassungspolitische Dauerlösung werden konnte. Die Veranstaltung richtet ein besonderes Augenmerk auf vier Themenfelder: Wie hat sich die Wahrnehmung des Grundgesetzes verändert? Welche Bedeutung haben die Grundrechte? Was sagt uns das Grundgesetz über den Zustand des Föderalismus? Und was macht die europäische Integration mit unserer Verfassung?
Der Referent Dr. Martin Florack ist Politikwissenschaftler und bietet Ihnen nach einem Einführungsvortrag eine differenzierte Diskussion zu diesem wichtigen Dokument an.
Die kostenfreie Online-Veranstaltung findet am Mittwoch, 05. Juni von 18.30 bis 20 Uhr statt.

 


Interessierte wenden sich Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 11.30 Uhr sowie Montag und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr an die Volkshochschule Geesthacht, die auch unter 04152/4622 sowie info@vhs-geesthacht.de erreichbar ist. Weitere Informationen sind zudem auf der Homepage unter www.vhs-geesthacht.de abrufbar, dort ist auch eine Onlineanmeldung möglich.

Text: VHS Geesthacht

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.